logo-karte
FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinXing
Wie funktioniert eine Gebietsplanung bei geobiz.de? Alle Infos bequem als Präsentation - Download

betten1Der Kapazitätsabbau in Krankenhäusern ist immer wiederkehrend ein Thema in der Presse. Seit 1991 manifestiert sich dies vor allem in der Anzahl aufgestellter Betten. Die Anzahl Einrichtungen spiegelt, auch aufgrund von Fusionen, diesen Trend nur bedingt wieder. Dies war somit der Anlass für geobiz.de mehrere entsprechende thematische Karten zu veröffentlichen.

Betrachten viele der aktuellen Analysen besonders die zeichtliche Entwicklung der Gesamtzahl Betten im Vergleich zu Fallzahlen und Einrichtungen, hat geobiz.de sich entschlossen die räumliche Verteilung näher zu untersuchen. Herausgekommen ist der Krankenhausbettenatlas:

www.geobiz.de/Bettenatlas


Allgemeiner Hinweis:
Im nun vorliegenden Bettenatlas sind sowohl Gesamtbettenzahlen als auch die Bettenzahlen der verschiedenen Fachabteilungen berücksichtigt. Pro Thema gibt es jeweils zwei Karten:

1) Betten absolut:
Die Karte bildet ein Ranking ab:
Alle 476 Stadt-/Landkreise wurden nach Bettenanzahl geordnet, danach wurden die Regionen ausgehend vom Kreis mit der höchsten Bettenzahl solange dunkel (rot,viollet,…) eingefärbt bis 30% der Gesamtbetten aufsummiert waren. Für die Aufsummierung bis zur 70% Marke wurde eine andere Farbe gewählt. Die restlichen 30% (also alle Kreise bis zu 100% aufsummiert) sind generell mit einer hellen Farbe belegt.

2) Bettendichte:
Hier werden die Anzahl Betten pro 10km x 10km Raster visuell dargestellt.

3) Hinzu kommt eine Karte mit der Anzahl Krankenhäuser, ebenfalls nach obigem Ranking Schema erstellt.

Einsatzzweck der Landkarten für den Vertrieb
Sowohl für Hersteller von Krankenhausbetten an sich, als auch für Firmen aus dem Healthcare Bereich (Medizintechnik, Krankenhausausstattung etc…) stellen diese Landkarten wertvolle Informationen zur räumlichen Lage von Umsatzpotenzialen dar: 30% der Potenziale können in allen Bereichen auf einer sehr kleinen Fläche realisiert werden. Der (Reise)aufwand des Außendienstes für die ersten 30% der Potenziale ist gering! Im Verhältnis zur Fläche wird dies auf den “Dichtekarten” noch deutlicher. Eine sehr hohe Krankenhausbettendichte gibt es nur in einigen wenigen Regionen Deutschlands. Die Karten zeigen auf einen Blick, WO mit wenig Aufwand viel Geld verdient werden kann!

Datengrundlage:
Die gezeigten Landkarten sind aus dem Jahre 2011 und kommen aus der Kartenbibliothek der GfK Geomarketing GmbH. Die Daten stammen vom statistischen Bundesamt (Destatis) und waren zum Stichtag 31.12.2011 top aktuell.

Bedienung/Interaktivität:

  • Über die blauen Pfeile können jeweils die entsprechenden Karten aufgerufen werden
  • Ein Klick auf das Register “Fachabteilungen” ermöglicht das Aufrufen von Fachabteilungsspezifischen Landkarten
  • Alle Stadt-/Landkreise sind “anklickbar”, es öffnet sich die “Datensektion”:
  • Kartenreiter “Übersicht”:
Hier finden Sie die Daten für das jeweilige Bundesland aufsummiert

  • Kartenreiter “Betten absolut”:
Eine Tabelle mit der Anzahl Betten pro Stadt-/Landkreis.
Die Tabelle kann durch einen “Klick” auf den Spaltenkopf sortiert
werden.

  • Kartenreiter “Bettendichte”:
Diese Tabelle zeigt die Anzahl Betten pro km²

Den Krankenhausbettenatlas stellt geobiz.de kostenfrei zur Verfügung. Er ist ein Beispiel unserer Arbeit im Bereich Geomarketing. Er steht somit examplarisch für die Visualisierung von Daten. Gerne visualisieren wir auch Ihre Potenziale und Unternehmensdaten auf ähnliche Weise!

In diesem Sinne wünsche ich ein angenehmes Wochenende und verbleibe bis zum nächsten mal

Ihr Gero Birkenfeld

Diesen Eintrag teilen:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Geomarketing Blog

Geomarketing beim Berufsberatertag am GFB
08 Okt 2017 12:50

Was macht ein Geograph? Die Antwort auf diese Frage wurde im Rahmen des Berufsberatertages am Gymnasium in den Filder Benden/Moers am Beispiel "Geomarketing" geben.

Umfeldanalysen – Der Weg zur optimalen Wirtschaftl...
07 Dez 2016 12:21

Um die Wirtschaftlichkeit von Klinik Standorten zu verbessern, sind nachhaltige Marketingkonzepte zielführend. Zur Etablierung eines solchen Konzepts sind viele Schritte unerlässlich. Es gilt Ziele und Strategien zu definieren sowie Maßnahmen abzustecken. Integraler Bestandteil des Konzeptes sollte aber vor allem auch die Umfeldanalyse sein.